Engpasskonzentrierte Strategie EKS

Wolfgang Mewes ist es in den 70er-Jahren erstmals gelungen, die in den Naturwissenschaften schon lange bekannten Gesetze vom wirkungsvollsten Einsatz der Kräfte auf soziale Systeme zu übertragen. Mewes zeigt, wie man die eigenen Wachstumsgrenzen und die Widerstände seines Umfeldes überwinden kann – und zwar durch

  • den richtigen, nämlich wirkungsvollsten Einsatz der Kräfte,
  • die bestmögliche Aktivierung der Energien und Interessen anderer sowie
  • die Nutzung der Prinzipien der Macht- und Harmonielehre.

Mewes nannte seine Strategie zunächst Evolutions-konforme Strategie (EKS); später standen diese drei Buchstaben für “Energo-kybernetisches System” und schließlich für “Engpasskonzentrierte Strategie”. Mittlerweile ist die Strategie in den Besitz des Malik Management Zentrums St. Gallen übergegangen. Die Ansätze von EKS erinnern sehr stark an die Theory of Constraints, welche im Rucksack unter Managementkybernetik detailliert vorgestellt wird.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen bislang. Geben Sie doch die erste ab.)
Loading ... Loading ...
Teilen Sie diesen Beitrag gerne auf Ihren sozialen Kanälen: These icons link to social bookmarking sites where readers can share and discover new web pages.
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Twitter
  • XING
This entry was posted in Management und Leadership and tagged , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Engpasskonzentrierte Strategie EKS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *