Author Archives: Conny Dethloff

Das VSM in Wertstromebene 1 und 2 modelliert

Ich beschreibe im Rahmen meines Projektes “Business Systemics” sehr ausführlich, wie man Unternehmen mit Hilfe des Viable System Models (VSM) von Stafford Beer aufbauen und strukturieren sollte, jedenfalls so wie ich das VSM verstehe. In diesem Zuge wurde ich des … Continue reading

Posted in Management und Leadership | Tagged | 2 Comments

Analytik zerstört Komplexität zerstört Lebendigkeit

In vielen Situationen, in denen Menschen komplexe Probleme lösen sollen oder wollen, nehme ich einen zu ausgeprägten Hang zur Analytik wahr. Warum das so ist und warum diese Vorgehensweise fatal ist, erkläre ich aus meiner Sicht mit den kommenden Zeilen. Komplexität … Continue reading

Posted in Komplexität | Tagged , , , , | 6 Comments

CLDs ohne Differenzierung in Bestand und Fluss sind gefährlich

Peter Addor, ein jahrelanger Begleiter auf meiner Reise des Verstehens, hat auf meinen Beitrag Drei Stolperfallen der qualitativen Modellierung referenziert und meine dort formulierte These, dass qualitative Ursache-Wirkungsmodellierung ohne Differenzierung in Bestand und Fluss in die Irre führen kann und … Continue reading

Posted in Modellierung | Tagged | Leave a comment

Kommunikation ist Er-, Be-, Ver- und Entsetzung

In meinem ersten Beitrag zum Thema Kommunikation habe ich das Gelingen von Kommunikation in einem Team in puncto Verbindungen und Wahrscheinlichkeit der Verständigung untersucht. Auf dieser Basis habe ich die Vermutung angestellt, dass eine Anzahl von 5 Menschen im Team … Continue reading

Posted in Allgemein | 3 Comments

Danke Björn – Oder warum Kommunikation im Team Glückssache ist!

Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, wie viel Menschen in einem Team formiert sein sollten, um ein bestmögliches Ergebnis bringen zu können. Ideen dazu gibt es auch zu Hauf, wie beispielsweise von Jeff Bezos, der von two-pizza-teams redet und damit … Continue reading

Posted in Denken, Optimierung und Mathematik | Tagged , | 16 Comments

Komplexität und Sprache: Der Versuch einer Definition

Ich möchte heute in diesem Beitrag den Versuch einer Begriffsdefinition von “Komplexität” vornehmen und dabei gleichzeitig erörtern, warum das Fühlen und Erfahren von Komplexität ganz eng mit unseren sprachlichen Mitteln zu tun hat und damit etwas rein Subjektives ist. Dabei … Continue reading

Posted in Komplexität, Sprache | Tagged , | 19 Comments

Entscheiden geht nur im paradoxen Zustand

Vom 07. bis zum 09. September findet in Berlin wieder das alljährliche PM Camp statt. Zu diesem Event wurde eine Blogparade gestartet, an der ich mit diesem Beitrag gerne teilnehme. Es geht um Vielfalt. Wer mich seit Jahren hier beim … Continue reading

Posted in Komplexität, Management und Leadership | Tagged , | 1 Comment

Methoden und Komplexität – eine brisante Kombination

Am 4. Mai habe ich das PM Camp Hamburg besucht. Es war das erste Mal, dass ich auf einem der PM Camps zu Gast war und teilgeben durfte. Einige Menschen spotteten schon, mich gäbe es gar nicht im realen Leben, … Continue reading

Posted in Denken, Komplexität, Methoden | Tagged , | 5 Comments

Pfadabhängigkeit im Wandel

Wandel in Unternehmen fällt schwer. Und genau diese gefühlte Schwierigkeit muss “gute” Gründe haben. Erst wenn wir diese “guten” Gründe kennen, haben wir überhaupt eine Chance, dem Wandel einen gelingenden Rahmen zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Beitrag möchte ich … Continue reading

Posted in Management und Leadership | Tagged , , | 2 Comments

Unternehmensleitbilder an sich sind beides, gut und schlecht

Ich habe oft erwähnt, dass Unternehmensführung Kunst ist, da mit Widersprüchlichkeiten umgegangen werden muss und deshalb nicht per Rezept und Methodik funktioniert. Warum? Weil wir es hier mit Menschen zu tun haben. Und Lebendigkeit zeichnet sich eben durch Widersprüchlichkeit aus. … Continue reading

Posted in Management und Leadership, Modellierung | Tagged , , , , , | 2 Comments