Der Unabomber

Zwischen 1978 und 1995 wurden insgesamt 16 Bombenanschläge verübt, die drei Tote und 23 Verletzte forderten. Die meist als Postsendungen getarnten Sprengsätze waren an Angehörige amerikanischer Universitäten, Computerspezialisten und in den ersten Jahren auch an Fluggesellschaften gerichtet gewesen. Der ehemalige Mathematikprofessor Theodore J. Kaczynski wurde als Unabomber enttarnt und verurteilt. Er verfasste das so genannte Manifesto, in welchem er die technologische Revolution anprangert und die Gefahren für die Menschheit – keine Freiheit, Abhängigkeit von Maschinen etc. – anspricht.

Die folgenden Internetseiten und der Film Das Netz von Lutz Dammbeck befassen sich sehr detailliert mit dem Thema.

Ich finde es wichtig bei allen Fortschritt auch die möglichen Risiken und Gefahren für die Menschheit zu betrachten. Forschung – gerade auf den Gebieten der Künstlichen Intelligenz, der Systemtheorie oder der Robotik – erfordert eine Menge Verantwortungsgefühl für mögliche Ergebnisse. Die Maßnahmen die Kaczynski vollführt, um sich eine Stimme zu verschaffen, sind aus meiner Sicht abscheulich und nicht diskussionswürdig.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen bislang. Geben Sie doch die erste ab.)
Loading ... Loading ...
This entry was posted in Hirnforschung and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *